Burgergipfel 2021

Unter anderem dank EPECS organisiert Euprevent 8 Bürgergipfel in den verschiedenen Grenzregionen (Aachen, Düren, Eupen, Hasselt, Heinsberg, Lüttich und Maastricht). Diese werden durch das Interreg VA EMR-Projekt „euPrevent COVID“ gefördert. Ziel dieser Bürgergipfel ist es, Bürgerinnen und Bürgern in Grenzregionen die Möglichkeit zu geben, ihre persönlichen Erfahrungen während der Corona-Zeit auszutauschen.

Die Bürgergipfel finden an einem Samstagmorgen statt und dauern etwa drei Stunden (9:30-12:30), davon eine Stunde allgemeine Informationen und zwei Stunden Diskussionsrunden. Die kleinen Diskussionsgruppen werden mit Hilfe speziell ausgebildeter Moderatoren organisiert. Bürger aus den verschiedenen Regionen können ihre persönlichen Erfahrungen austauschen und ihre Ansichten in ihrer eigenen Sprache (Niederländisch, Französisch oder Deutsch) äußern.

Wir haben Platz für ca. 25 Bürger pro Sitzung. Daher wird der Registrierungslink geschlossen, sobald wir genügend Anmeldungen erhalten haben. Die Treffen finden entweder online oder persönlich statt, je nach nationaler Politik zum Zeitpunkt der Veranstaltung. Dies wird zwei Wochen im Voraus in einer digitalen Informationsbroschüre bestätigt. Aufgrund der unvorhergesehenen Umstände ist es für uns sinnvoll, bei der Registrierung Ihre Privatadresse anzugeben. Findet der Bürgergipfel digital statt, verschicken wir ein Goody Bag an die Heimatadresse der teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger. Wir sorgen dafür, dass die Adressen nur für die Organisation der Veranstaltung und nicht für andere Zwecke als den Bürgergipfel verwendet werden.

Weitere Informationen, Termine und Anmeldung finden Sie auf der euPrevent-Website.